Energie + Mittelstand

Ein Debattenmagazin, das Zusammenhänge veranschaulicht

Ein Debattenmagazin und Forum des deutschen Energiemittelstands, das komplexe Themen aus der Energiebranche kurzweilig aufbereitet.

Die mehrmals im Jahr erscheinende Publikation der UNITI – des Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen – richtet sich hauptsächlich an Abgeordnete von Bund und Ländern sowie an Fachjournalisten. Darüber hinaus spricht sie jedoch auch all jene an, die sich für Themen der Energiebranche interessieren.

Abstrakte Themen verständlich darstellen

Der Branchenverband UNITI möchte sich mit einem eigenen Kundenmagazin stärker der Öffentlichkeit präsentieren. Durch das Heft sollen der Verband und seine Mitglieder als seriöse und wichtige Stimmen der Energiebranche wahrgenommen werden.

Das Magazin soll zu Energiethemen und Sachverhalten Position beziehen. Dadurch möchte der Verband dem Leser die Interessen seiner Mitglieder vermitteln. Nicht selten handelt es sich bei den behandelten Themen um anspruchsvolle und komplexe Sachverhalte, die Teil kontroverser politischer Diskussionen sind.

Für die Gestaltung stellt all das eine besondere Herausforderung dar, da Themen für Experten und Laien gleichermaßen verständlich und zugänglich sein müssen. Zudem ist es schwierig, die teils abstrakten Themen sinnvoll zu bebildern und ein angenehmes Leseerlebnis zu schaffen.

Das Cover

Das Cover

Das Titelkonzept arbeitet mit einem vollflächigen Coverbild und einem prägnanten Kopf.

Klare Linie und zeitgemäße Typografie

Das von uns entwickelte Gestaltungskonzept folgt einer klaren Linie. Die wichtigsten Konstanten bilden dabei die zeitgemäße Typografie und ein abwechslungsreiches aber dennoch homogenes Farbschema. Sie prägen die visuelle Identität des Magazins maßgeblich.

Die einzelnen Rubriken und Artikel nutzen ein breites Repertoire an gestalterischen Möglichkeiten, um die inhaltliche Aussage zu verdeutlichen und dem Leser ein kurzweiliges Leseerlebnis zu bieten.

Infografik als elementarer Bestandteil

Bei komplexen Themen und Zusammenhängen erleichtern Infografiken das Verständnis.

Zwei gestalterische Elemente sind dabei von besonderer Bedeutung: Zum einen unterstützt eine ausgeprägte zweite Leseebene die Leseführung und verdeutlicht die Struktur der Inhalte, zum anderen wird durch den gezielten Einsatz von Infografiken der Einstieg in komplexe Inhalte erleichtert und das Textverständnis verbessert.

Highlights

Ein Hefteinstieg, der neugierig macht

Ein Hefteinstieg, der neugierig macht

Zum Einsteig in das Heft wird die Neugier des Lesers geweckt. Der Standard „Hingeguckt“ beleuchtet die energetische Dimension eines Fotos.

Zweite Leseebene

Zweite Leseebene

Eine ausgeprägte zweite Leseebene macht wichtige Eckdaten schnell erfassbar. Auch Lesern mit weniger Zeit für die Lektüre wird so die Kernaussage eines Artikels deutlich.

Leseführung

Leseführung

Typografische Schwerpunkte auf den Seiten unterstützen die Leseführung. Sie helfen dem Betrachter, sich auf Seiten mit mehreren kleinen Meldungen zu orientieren.

Infografiken machen komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge auch für Laien verständlich. Sie prägen maßgeblich die visuelle Identität des Magazins.

  • 1 / 4

Kurzweiliger Heftausstieg

Zum Abschluss jeder Ausgabe wird mit dem Standard „60 Sekunden über …“ auf spielerische Art der größere Zusammenhang zwischen abstrakten Zahlen aufgezeigt. Der Leser beendet die Lektüre dadurch mit teils verblüffenden Erkenntnissen.

  • Energie + Mittelstand 1/2017

    Energie + Mittelstand

    1/2017

  • Energie + Mittelstand 3/2016

    Energie + Mittelstand

    3/2016

  • Energie + Mittelstand 2/2016

    Energie + Mittelstand

    2/2016

  • Energie + Mittelstand 1/2016

    Energie + Mittelstand

    1/2016

  • Energie + Mittelstand 3/2015

    Energie + Mittelstand

    3/2015

  • Energie + Mittelstand 2/2015

    Energie + Mittelstand

    2/2015

  • Energie + Mittelstand 1/2015

    Energie + Mittelstand

    1/2015

  • Energie + Mittelstand 4/2014

    Energie + Mittelstand

    4/2014

  • Energie + Mittelstand 3/2014

    Energie + Mittelstand

    3/2014

  • Energie + Mittelstand 2/2014

    Energie + Mittelstand

    2/2014

  • Energie + Mittelstand 1/2014

    Energie + Mittelstand

    1/2014

  • Energie + Mittelstand 4/2013

    Energie + Mittelstand

    4/2013

  • Energie + Mittelstand 3/2013

    Energie + Mittelstand

    3/2013

  • Energie + Mittelstand 2/2013

    Energie + Mittelstand

    2/2013

  • Energie + Mittelstand 1/2013

    Energie + Mittelstand

    1/2013

  • Energie + Mittelstand 1/2012

    Energie + Mittelstand

    1/2012

Vertraute Persönlichkeit

Die zahlreichen Ausgaben des Magazins haben mittlerweile eine vertraute Identität geschaffen.

Resultat

Die mittlerweile zahlreichen Ausgaben von Energie + Mittelstand zeigen, dass selbst anspruchsvolle und komplexe Inhalte einem breiten Publikum verständlich nahegebracht und interessant präsentiert werden können.

Bei aller Lockerheit hinterlässt das Magazin insgesamt einen sachlichen und fundierten Eindruck. Das Heft qualifiziert sich damit als eine verlässliche Quelle für kontroverse Debatten im Energiesektor.

Projektdetails